Wie alt werden eigentlich Katzen?
Katzenjahre in Menschenjahren
Katzenalter Rechner

Wie alt werden Katzen. Wie berechne ich das Katzenalter. Wie verhelfe ich der Katze zu einem langen Leben.

Katzenalter Rechner

Berechne hier ganz einfach das geschätzte Katzenalter in Menschenjahren.

Katzenalter berechnen

Lebenserwartung nach Katzenrasse

Erfahr hier wie alt die verschiedenen Katzen durchschnittlich werden.

Lebenserwartung/Schnitt

Tipps für ein langes Leben

Was können wir Dosenöffner tun, damit der eigene Stubentiger ein langes Leben führt.

Tipps und Tricks

Alles zum Thema Katzenalter. Wie alt werden Katzen? 

Katzenliebhaber stellen sich immer wieder die Frage, wie alt ihre Katzen werden können. Sie möchten natürlich so viel Zeit, wie möglich mit ihren Katzen verbringen. Die Lebenserwartung hat sich bei Katzen, durch enorme Fortschritte in der Veterinärmedizin und auch im Hinblick auf die Ernährung, deutlich gesteigert. Es gibt dennoch verschiedene Faktoren, die sich maßgeblich auf das Katzenalter auswirken können. Es wurde von einem durchschnittlichen Alter von 15 Jahren bei Katzen ausgegangen. Es gibt aber natürlich auch immer wieder Ausreißer nach oben oder unten. Mittlerweile müssten die 15 Jahre allerdings erhöht werden, da die Katzen mittlerweile auch länger leben als früher. 

Die älteste Katze der Welt ist..

In den USA lebt eine Siamkatze mit dem Namen Scooter, die es mittlerweile auf 30 Jahre bringt. Der Kater Methusalem wohnt in Texas. Corduroy aus Oregon war lange Zeit die älteste Katze der Welt. Sie ist im Alter von 27 Jahren allerdings verstorben. Die Besitzerin ist sich sicher, dass viel Bewegung und „einfach Katze sein dürfen“ zu dem hohen Alter beigetragen haben. Experten würden ihr wohl zustimmen. Bewegung und eine ausgewogene Ernährung sind enorm wichtig für Katzen, damit sie alt werden können. Es gibt noch eine weitere Katze, die mit 38 Jahren alle anderen Katzen übertrumpfte. Creme Puff war bis zum ihrem Tod die älteste Katze der Welt. Sie verstarb im Jahr 2005. Die andere Katze des Besitzers wurde ebenfalls 34 Jahre alt. 

Kann das Katzenalter in Menschenjahren berechnet werden?

Ein Vergleich zwischen dem Alter von Katzen und dem Menschenalter ist nur bedingt möglich. Statistisch wird die viel schneller verlaufende Entwicklung von Katzen nicht berechnet und gewertet. Es ist erst ab einem Alter von ungefähr zwei Jahren möglich eine Berechnung ungefähr linear weiterzuführen. 

Es kann die Entwicklung der Katze mit dem Alter des Menschen mit dem gleichen Entwicklungsstand verglichen werden. 

Katzenjahre in Menschenjahren

Lebensphase Katze Entwicklungsstand Menschenalter 
Baby 0-1 Monat 0-1 Jahr
Kleinkind 2-3 Monate 3-5 Jahre

4 Monate 7-8 Jahre
Kind 6 Monate 12 Jahre
Teenager 12 Monate 15-16 Jahre
Erwachsener 18 Monate 20-21 Jahre 

2 Jahre 24 Jahre

3 Jahre 28 Jahre

4 Jahre  32 Jahre

5 Jahre 36 Jahre

6 Jahre 40 Jahre

7 Jahre 44 Jahre

8 Jahre 48 Jahre

9 Jahre  52 Jahre

10 Jahre 56 Jahre
Senior 11 Jahre 61 Jahre

12 Jahre 66 Jahre

13 Jahre 71 Jahre

14 Jahre 76 Jahre

15 Jahre 81 Jahre

16 Jahre 86 Jahre

17 Jahre 91 Jahre

18 Jahre 96 Jahre

19 Jahre 101 Jahre

20 Jahre 106 Jahre

Bei Menschen können Babys und Kleinkinder bis zu einem Alter von einem Jahr betrachtet werden. Bei den Stubentigern ist die Phase etwa zwölfmal schneller beendet. Mit einem Alter von einem Monat gehen Katzen bereits in das Kinder-Stadium über. Bei den kleinen Tigern ist die weitere Entwicklung zur Teenager Phase auch noch einmal erheblich schneller. Sie läuft ungefähr vierundzwanzigmal schneller ab als beim Menschen. Katzen sind im Durchschnitt mit etwa 6 Monaten Geschlechtsreif. Beim Menschen hingegen braucht es bis zum 12. bzw. 15. Lebensjahr. Die Kitten sind mit 18 bis 24 Monaten ausgewachsen. Menschen brauchen dafür ungefähr 20 bis 24 Jahre. Erst dann kann ein Altersvergleich linear zwischen Menschen und Katzen weitergeführt werden. In der weiteren Entwicklung entspricht ein Lebensjahr der Katze ungefähr vier Menschen Jahren. Im Senioralter sind es sogar eins zu fünf Jahren. 

Wie alt werden die verschiedenen Katzenrassen? 

Die Aussagen sind natürlich immer nur allgemein, was das Alter von Katzen betrifft. Es gibt keine klare Aussage, ob Freigänger Katzen oder Wohnungskatzen länger leben. Natürlich besteht für reine Wohnungskatzen weniger Risiko, daher leben sie statistisch länger als Freigänger Katzen. Wobei der Auslauf sich positiv auswirkt. Allerdings sind die Gefahren überfahren zu werden oder anderer Unfälle recht hoch. 

Wohnungskatzen werden meist sehr stark bemuttert. Sie erhalten alle nötige Pflege und werden regelmäßig dem Tierarzt vorgestellt. Das ist bei vielen Streunern und Bauernhofkatzen überhaupt nicht so. Freigänger Katzen müssen oft mit Viren und Parasiten kämpfen, die sich negativ auf ihre Lebenserwartung auswirken. 

Wie alt werden Maine Coon Katzen?

Maine Coon Katzen wird nachgesagt sehr robust und widerstandsfähig zu sein. Allerdings gibt es keine einheitliche Meinung bezüglich Maine Coon Katzen und deren durchschnittlichem Alter. Manche Studien gehen von 10-12 Jahre aus, andere eher von 15 Jahren. Maine Coon Katzen sind damit eher eine Katzenrasse, die älter wird. Wichtig sind für Main Coon Katzen Bewegung, Aufmerksamkeit, Liebe und eine artgerechte Ernährung. Das richtige Katzenfutter ist wichtig. Zudem sollten Main Coon mit Intelligenzspielzeug beschäftigt werden und Ausgang bekommen. Sie können wie ein Hund an der Leine mit ihren Menschen spazieren gehen. Ein gesicherter Auslauf im Garten wäre natürlich besser. Wer aber keinen Garten zur Verfügung hat, kann sich mit der Leinenlösung behelfen. Die Katze muss allerdings behutsam und langsam an Geschirr und Leine gewöhnt werden. Anschließend wird sie die Ausflüge in die Natur aber sehr genießen. 

Wie alt werden Britisch Kurzhaar Katzen?

Der britische Zuchtverband bescheinigt den Britisch Kurzhaar Katzen eine Lebenserwartung von 14 bis 20 Jahren. Sie gehört damit ebenfalls zu den langlebigen Rassen. Britisch Kurzhaar Katzen sind zwar relativ robust, dennoch neigen sie zu einigen Krankheiten. Sie sind anfällig für Nierenerkrankungen, was regelmäßige Tierarztbesuche erforderlich macht. 

Wie alt werden Perserkatzen? 

Bei reinrassigen Perserkatzen liegt die durchschnittliche Lebenserwartung bei Wohnungskatzen bei 13 bis 18 Jahren. Dafür braucht die Perserkatze aber natürlich einen gesunden Allgemeinzustand. Sie können auch deutlich älter werden, manche leider auch nur kürzer. Gesunde Perserkatzen mit über 20 Jahren sind allerdings keine Seltenheit. 

Wie alt werden Siamkatzen?

Siamkatzen können ein hohes Alter erreichen. Viele Siamkatzen sind weit über 20 Jahre alt geworden. Besonders wenn die Siamkatze frei von Erbkrankheiten ist, kann sie ein sehr stolzes Alter erreichen. Wie alt die Siamkatze werden kann, ist stark abhängig davon, wo sie herkommt. Kommt sie aus einer vernünftigen Zucht und es wurde auf Erbkrankheiten bei den Eltern und nahen Verwandten geachtet. So eine Katze hat natürlich bessere Voraussetzungen alt zu werden, als eine Katze, die von einem sogenannten Vermehrer kommt. Hat eine Siamkatze Inzucht im Stammbaum, ist sie grundsätzlich krankheitsanfälliger. Durchschnittlich sollten Siamkatzen mindestens 15 Jahre alt werden können. 

Wie alt werden Hauskatzen? 

Katzen haben neun Leben, ist immer wieder zu hören. Die Lebenserwartung von Katzen hat mit verschiedenen Faktoren zu tun, aber es ist dennoch wie bei allen Lebewesen nur ein Leben, das die Katze hat. Vielmehr zielt der Spruch darauf ab, dass Katzen oftmals Unfälle haben, bei denen sie mit viel Glück überleben, obwohl das keiner vermuten würde. Hauskatzen bekommen von ihren Menschen die nötige Pflege. Sie können damit in Ruhe altern und mindestens 15 – 20 Jahre alt werden. Natürlich gibt es auch hier welche, die deutlich älter oder jünger sterben. 

Bei älteren Katzen ab dem 12. Lebensjahr ist es gut, wenn sie jedes halbe Jahr dem Tierarzt vorgestellt werden. Senior-Katzen haben oft nicht mehr so viel Appetit, sie werden Krankheitsanfälliger. Es können Herzprobleme, Nierenerkrankungen, Tumore, Atemschwierigkeiten oder Infektionen auftreten. Oft nehmen sie ab und es ist sichtbar, dass sich die Muskelmasse zurückbildet. Um die Symptome schnell behandeln zu können, ist eine regelmäßige tierärztliche Kontrolle nötig. Senior-Katzen sollten auf jeden Fall auch noch durch Impfungen geschützt sein. 

Wie alt werden wildlebende Katzen? 

Kitten, die auf der Straße oder wild leben, haben eine recht geringe Lebenswartung von durchschnittlich zwei bis vier Jahren. Den wilden Katzen kommen keine medizinische Versorgung und menschliche Obhut zugute. Wenn sie krank werden, werden sie nicht tierärztlich behandelt. Je nach Erkrankung kann das weitreichende Folgen haben. Verletzungen können sich je nach ihrer Entwicklung lebensbedrohlich zeigen. Starker Wurmbefall kann das Immunsystem einer Katze so schwächen, dass sie durch einen kleinen Infekt stirbt. 

Was kann der Mensch tun, damit Katzen alt werden? 

Der Mensch hat einen großen Einfluss darauf den Miezen mehr Lebenszeit zu schenken. Natürlich immer ausgehend von einer gesunden Katze ohne Erbkrankheiten. 

  • Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle und sollte an die jeweiligen Lebensphasen angepasst sein. 
  • Regelmäßige Schutzimpfungen gegen typische Katzenkrankheiten wie Katzenschnupfen, Leukose oder andere Krankheiten sollten selbstverständlich sein. 
  • Eine katzensichere Umgebung kann das Leben verlängern. Das bedeutet, keine giftigen Pflanzen zu besitzen, an denen die Katze knabbern kann. Fenster katzensicher machen, heiße Herdplatten sicher machen und den Balkon gegen Abstürzen der Katze sichern.
  • Die Katze sollte in allen Lebensphasen bis zum Alter beschäftigt werden. So bleibt sie fit, agil und es wird Übergewicht vermieden. 

Wie kann das Katzenalter bestimmt werden? 

Wenn über eine Fellnase nicht viel bekannt ist, weil sie beispielsweise zugelaufen ist, kann das Alter ungefähr bestimmt werden. Durch die Zähne mit ihren Verfärbungen, Zahnsteinbildung und fehlender Zähne lässt sich das Alter recht gut bestimmen. Ebenso ist das Fell ein Indiz. Ältere Katzen haben oft dickeres Fell, das aber genauso weich und fein ist wie bei jungen Katzen. Es kann bei älteren Mietzekatzen, wie beim Menschen, weiße oder graue Stellen aufweisen. Die Augen können bei älteren Katzen etwas trüber sein. Viele ältere Katzen haben tränende Augen. Zu guter Letzt sind die Muskeln ein Anhaltspunkt für das Alter. Bei den älteren Katzen sind die Muskeln oft nicht so definiert wie es bei jungen Katzen der Fall ist. 

Wie alt werden Katzen? Seiten für Katzen

Es gibt so viele tolle Katzenseiten, die uns dabei helfen, unseren geliebten Katzen ein hohes Katzenalter zu bescheren. Natürlich lassen auch wir uns von anderen Katzenseiten inspirieren. Lesenswert und uns als Quelle dienend sind so zum Beispiel:

Diese Liste von schönen Seiten, zum Wohle von Katzen, werden wir weiter fortführen.